Tiecks geneigter Leser: Leserapostrophen als Symtome des Zweifels des Autors ueber die Wirkung seiner Texte